SPSIM 2019

Konferenz zum Einsatz standardisierter Patientinnen und Patienten in der Aus- und Weiterbildung im Gesundheitswesen

Beginn:
11.09.2019
Ende:
13.09.2019
Veranstalter:
Berner Fachhochschule, Departement Gesundheit
SPSIM 2019

Konferenzthemen

Die SPSIM 2019 konzentriert sich auf Themen und Herausforderungen der Simulation in der Gesundheitserziehung, die viele  als „etwas für die weitere Forschung“ abgehakt haben. Die Zufriedenheit der Teilnehmer ist einer der ersten Schritte in der Bewertung, aber das Verständnis ist immer noch unzureichend in Bezug auf Aspekte der simulationsbasierten Bildung, die etwas schwieriger zu messen sind: Ist unser Verständnis von Instruktionsdesign in der Simulation, effizientes Debriefing von SP-Begegnungen und die Rolle der Simulations-Authentizität zufriedenstellend?

Die SPSIM 2019 möchte einige der Aspekte näher beleuchten, mit denen wir alle in den letzten zehn Jahren zu kämpfen hatten. Wissenschaftler sollen sich über vielversprechende Ansätze austauschen, den Debriefing-Prozess unter die Lupe nehmen, die theoretischen Grundlagen der Simulation überdenken, die Potenziale der hybriden Simulation, der virtuellen und augmentierten Realität sowie die Bedeutung von Spaß an der Simulation berücksichtigen.

Ziele der Konferenz

Die Konferenz ermöglicht es den Teilnehmern,

  • wissenschaftliche Grundlagen und bewährte Verfahren in der Gesundheitsaufklärung unter Verwendung von Simulationen und standardisierten Patienten (SP) zu diskutieren,
  • neue Wege für das Lernen, Lehren und Beurteilen mit SPen und Simulatoren finden,
  • Zusammenhänge zwischen dem Einsatz von SPen und Simulationen in der Ausbildung und Patientensicherheit zu identifizieren und
  • Networking mit internationalen Kollegen zu betreiben.

Zielgruppe

  • alle Dozenten und Kliniker, die an der Ausbildung von medizinischem Fachpersonal beteiligt sind
  • Ärzte und Angehörige der Gesundheitsberufe, die an diesem neuen Ansatz der Ausbildung und Bewertung interessiert sind